Interessante Informationen

Sie sind hier: Interessante Informationen > Gesetze

Gesetze / Verordnungen


Auf Drängen des Behindertenbeauftragten des Landkreises Miesbach, Anton Grafwallner, hat der Bezirk Oberbayern endlich in seiner Homepage eine komplette Information über die Mobilitätshilfe für Menschen mit Behinderung erstellt.

Die Informationen wurden in einem Rundbrief zusammengefasst. Nachdem die Mobilitätshilfe eine Leistung der Sozialhilfe ist, muss für die Gewährung der sechsseitige Sozialhilfeantrag für den Bezirk Oberbayern ausgefüllt werden.  Diesen Antrag finden Sie unter: www.bezirk-oberbayern.de


Rundbrief Mobilitätshilfe zum Download, nur für den Bezirk Oberbayern gütig  -  Download Flyer


Merkzeichen „aG“ (= außergewöhnliche Gehbehinderung)
Mit dem Merkzeichen „aG“ sind folgende wichtige Nachteilsausgleiche für schwerbehinderte Menschen verbunden: Freifahrt im öffentlichen Nahverkehr nach Erwerb einer Wertmarke; Kraftfahrzeugsteuerbefreiung; Anerkennung der KFZ-Kosten für Privatfahrten als außergewöhnliche Belastung bis zu 15.000 km: 0,30 € je km = 4.500.- €; Parkerleichterungen, Parkplatzreservierung; unentgeltliche Beförderung der Begleitperson von Rollstuhlfahrern im internationalen Eisenbahnverkehr; Befreiung vom Fahrverbot in Umweltzonen; Übernahme der Kosten von Fahrten zur ambulanten Behandlung in besonderen Fällen durch die gesetzliche Krankenversicherung.  weiter


Zuschüsse barrierefreies Bauen

Bayerische Förderung: Förderung durch die kfw (Förderbank):

Pflege

Medizin und Recht

A K T U E L L E  U R T E I L E  U N D  N A C H R I C H T E N

Diabetes mellitus und Schwerbehinderteneigenschaft

Nicht jeder Diabetiker ist schwerbehindert. Der Grad der Behinderung (GdB) beträgt je nach Ausmaß der Funktionsstörung 0 bis 50. Erst ab einem GdB von 50 liegt die sogenannte Schwerbehinderteneigenschaft vor. Nur ausnahmsweise kommt bei häufigen, ausgeprägten oder schweren Hypoglykämien auch ein höherer GdB in Betracht.    mehr