Tourismus - Servicekette

Sie sind hier: Rollstuhlfahrer / Tegernsee-Rundweg
Spazieren und Erholen . . .   barrierefrei

E-RolliDer Tegernsee-Rundweg
für E-Rollifahrer
und Handbiker


Download: Beschreibung des Tegernsee-Rundwegs

Bei dem Tegersee-Rundweg handelt sich um eine wunderschöne Tour entlang dem Ufer des Tegernsees, mit vielen Sehenswürdigkeiten und der Möglichkeit zum Ausruhen, zum gut Essen und Genießen.
Die Rundtour kann vom E-Rollifahrer jederzeit durch eine Fahrt mit dem barrierefreien Schiffen (MS-Rottach und MS-Tegernsee) oder dem RVO (im Fahrplan sind die barrierefreien Kurse gekennzeichnet) kombiniert werden.

Für E-Rollifahrer und Handbiker lassen sich Start und Länge der Rundtour frei wählen. Sinnvoll ist es, die Tour bei Gmund zu beginnen, so kann man immer in unmittelbarer Ufernähe fahren ohne die Straßenseite wechseln zu müssen.

Genügend Behindertenparkplätze in den Gemeinden sind vorhanden.
Auf dem Tegernsee-Rundweg befinden sich zudem 8 Behindertentoiletten mit Euroschloss.

Rund um den See kann sich der E-Rollifahrer oder Handbiker an den gut erkennbaren Wegweisern mit Rollstuhl-Kennzeichen orientieren.
Zur besseren Übersicht ergänzen in regelmäßigen Abständen übersichtliche Routentafeln das Angebot und informieren über die Gemeinden mit ihren wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Anreise:
Mit der BOB
(in Gmund ist der Bahnhof barrierefrei, in Tegernsee gibt es eine Rampe und der Schaffner ist behilflich)
Mit dem RVO
Mit dem Auto von der Autobahn A8 Ausfahrt Holzkirchen, dann die
Bundesstraße B318 Richtung Gmund/Tegernsee. Parkmöglichkeit in Gmund am Volksfestparkplatz (Max-Obermayer-Straße) oder dem Parkplatz in Seeglas.

Link zur interaktiven Tourenkarte

Kurzbeschreibung der Rundtour:


Start in Gmund
Thomas-Mann-Denkmal "Herr und Hund"
Steigt man beim Gmunder Bahnhof aus und fährt über den Ludwig-Erhard-Platz, kommt man zum Thomas-Mann-Denkmal.
In unmittelbarer Nähe davon befindet sich das Strandbad Seeglas (Gaststätte mit Kinderspielplatz und Schiffsanlegestelle).






Parkplatz am See, Fischerweg:
Piktogramm barrierefrei wc  
Bemerkung:

Schloss am Pfosten verwenden.

Strandbad Seeglas / Wasserwachtstation, Seeglas 1:
Piktogramm barrierefrei wc  


. . . weiter nach

Tegernsee
Klosterkirche Tegernsee
Die Stadt Tegernsee bietet neben der Seesauna  (mit Behindertentoilette), auch gemütliche Cafes, z.B. das Cafe am Rathaus.
Besuchen Sie den schönen Kurpark, das Olav Gulbrannson-Museum und das Heimatmuseum (mit Rampe im Westen). Von Gästen sehr geschätzt wird das traditionelle Bräustüberl / Schlosskeller (leider ohne Behindertentoilette). Sehr sehenswert ist auch die Klosterkirche (mit Rampe). Das Kloster Tegernsee war bis 1803 die wichtigste Benediktinerabtei Oberbayerns.

Am Strandbad und Seesauna, Haupt Str. 63:
Piktogramm barrierefrei wc

Am Rathaus, Rathausplatz 1:
Piktogramm barrierefrei wc 

Kurgarten neben Spielgolf:
Piktogramm barrierefrei wc


 . . . weiter nach

Rottach Egern
Ganghofer, Slezak, Thoma
Ein Besuch des Seeformums bietet nicht nur sehenswerte Räumlichkeiten für Tagungen, Kongresse, Seminare usw., sondern über das See- und Warmbad einen direkten Seezugang.
Entlang der wunderschönen Seestrasse mit Künstlern, Malern, Schriftstellern und Sängern (z.B. Denkmal von Ganghofer, Slezak und Thoma), bis zur Laurentiuskirche und dem Hotel Überfahrt (Cafe mit Behindertentoilette) gibt es viel zu sehen.

Kurhaus:
Piktogramm barrierefrei wc  

Laurenzikirche Friedhof:
Piktogramm barrierefrei wc  


. . . weiter nach

Bad Wiessee
Aquadome
Der Uferweg in Bad Wiessee führt zum Aquadome mit Fischen aus dem Tegernsee (bekannt für sein gutes Essen). Weiterhin lohnt sich ein Besuch im Cafe der Klinik Medical-Park mit schöner Terasse und Behindertentoilette. Von hier aus kann man einen Abstecher zur Kirche Maria Himmelfahrt machen und die wunderschöne Aussicht genießen.
Vorbei führt die Rundtour am Kurpark mit seinem Duft- und Tastgarten von Louis Braille. Sehenswert ist das Jodbad und Hallenbad und nicht zuletzt das Yachtklubgelände.

Schiffsanlegestelle Ortsmitte:
Piktogramm barrierefrei wc  


. . . weiter führt die Rundtour wieder zum Ausgangspunkt am Bahnhof Gmund zurück.

Kaltenbrunn AussichtAuf dem Weg dorthin sollte man nicht versäumen in Kaltenbrunn anzuhalten, um das beeindruckende Bergpanorama und den Blick über das Tegernseer Tal zu genießen.